Kulturkreis der Pfarre Schrick
Gottfried Riedl
Tel. Nr.: 02574 28 31 8
Mobil: 0676 4752378
E-Mail: g.riedl@gmx.net 
Adresse: Sommergasse 9
2191 Schrick
ortsübergreifend

parteiübergreifend

konfessionsübergreifend
Interessierte Ortsbewohner haben sich 2010 zu einem KULTURKREIS der Pfarre SCHRICK zusammengefunden. Diese freie Gruppierung will orts-, partei- und konfessionsübergreifend mit den Schricker Vereinen aller Sparten zusammenarbeiten.

Aus Anlass des Europäischen Jahres der Freiwilligen veranstalteten der KULTURKREIS und die FREIWILLIGE FEUERWEHR am 7. Mai 2011 einen vergnüglichen Abend unter dem Titel „UNSERE FLORIANIJÜNGER“.
Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss durch Walter Mayer (Bildshow) moderierten abwechselnd Kommandant Werner Schrom, die ehemaligen Kommandanten Richard Krammer, Josef Bader und Josef Schüller sen. sowie Kommandant-Stellvertreter Lorenz Höfling und Gottfried Riedl den Abend. Dabei wurde über Ausbildung, Erfolge, Dankbarkeit, Jugendarbeit aber auch über Sorgen und Enttäuschungen berichtet.
Ein Gedicht über die Feuerwehr, verfasst von Josef Weiland und vorgetragen von Gottfried Riedl, bildete die abschließende humorvolle Einlage dieses sehr gut besuchten Abends.

JOSEF WEILAND war dann auch die nächste Veranstaltung gewidmet. An 16. Juli 2011 kamen unter der Devise „LASST'S ENG BLICKA, LIABI SCHRICKER“ zahlreiche Gäste in den Pfarrgarten um einer Gedenkfeier anlässlich des 50. Todestages unseres Heimatdichters beizuwohnen. Umrahmt vom Musikverein und einem „Grüß Gott“-Vers aus der Feder des Dichters, vorgetragen von Anni Rabenreither, führte Gottfried Riedl durch das Programm. Er selbst und Toni Kruder, der klassische und weithin bekannte Interpret von Weiland- Gedichten, verstanden es, mit dem Vortragen von teils launigen, aber auch nachdenklichen Werken Josef Weilands das Publikum zu fesseln.
Dank Hubert Loibl, der über viele Jahre hinweg alles über unseren Dichter gesammelt hatte und dies nun in Schaukästen präsentierte, konnte man sich an Hand von Fotos, Briefen, Büchern etc. ein
umfassendes Bild von der Persönlichkeit Weilands machen. Im weiteren Verlauf schilderten auch die Verwandten ihre persönlichen Eindrücke. Zu guter Letzt wurde ein neues Buch präsentiert, das sämtliche Werke Weilands beinhaltet.

Unter dem Titel „ALLES WALZER“ fand am 25. Oktober 2012, im Rahmen der JAHRES-HAUPTVERSAMMLUNG des DORFERNEUERUNGSVEREINS (Mag.Erwin MAX), eine von ÖkR Maria FORSTNER durchgeführte Ehrung für Monika WALZER statt. Walter MAYER gestaltete einen Film über die Arbeiten der Geehrten. Gottfried RIEDL moderierte den Show-Teil den Hannes KAUFMANN mit seinen Solisten auch musikalisch begleitete.

Weitere Projekte: „BROT UND WEIN“(15. Sept.2013), „ANTON STÖCKL“, MICHAEL PUFF“, „DAS KIRCHENJAHR“, „HANDWERKER IN SCHRICK“ usw.
Sie sind der 27115. Besucher © 2019 - Alle Rechte vorbehalten Kontakt  Impressum  Login